schwedische Filme für Fortgeschrittene (B1)

Fortgeschrittenen empfehle ich folgenden Filme:

Astrid Lindgren

– Michel in der Suppenschüssel (Emil i Lönneberga) (Regie: Olle Hellbom)

– Michel muss mehr Männchen machen (Nya hyss av Emil i Lönneberga)

– Michel bringt die Welt in Ordnung (Emil och griseknoen)

– Ronja Räubertochter (Ronja Rövardotter) (Regie: Tage Danielsson)

Kalle Blomkvist, Mästerdetektiven lever farligt (Regie: Göran Carmback): nur in Schweden erhältlich, die Hauptdarsteller sprechen für einen Kinderfilm extrem deutlich

Kalle Blomkvist och Rasmus (Regie: Göran Carmback): nur in Schweden erhältlich

Komödie

– Mein Leben als Hund (Mitt liv som hund) (Regie: Lasse Hallström)

– Schwedisch für Fortgeschrittene (Heartbreak Hotel) (Regie: Colin Nutley): der deutsche Titel ist – wie so oft – völlig unpassend

Krimi

– Beck – Der Lockvogel (Regie: Pelle Seth): tolle Verfilmung des Kriminalromans des schwedischen Autorenpaars Maj Sjöwall und Per Wahlöö

– Wallander-Collection 1-6: jede DVD-Box enthält jeweils zwei Spielfilme. Sie sind allesamt empfehlenswert

schwedische Filme für Einsteiger (A1-A2)

Da die Schweden ausländische Filme normalerweise nicht synchronisieren, kann man nicht einfach seinen Lieblingsfilm auf Schwedisch angucken, sondern muss auf Kinderfilme und schwedische Originalproduktionen ausweichen.

Bei bekannten amerikanischen TV-Serien gibt es häufig schwedische Untertitel, mit denen man immerhin das Lesen üben kann, aber wenn man einen schwedischen Film in Deutschland kauft, gibt es paradoxerweise keine schwedischen Untertitel zum schwedischen Ton, stattdessen gibt es meistens deutsche Untertitel, die man aus lizenzrechtlichen Gründen nicht ausblenden kann.

Angeregt durch einen Kommentar, habe ich eine Übersicht über geeignete Filme zum Schwedisch lernen erstellt. Ich empfehle die folgenden Filme gerade am Anfang, weil die Schauspieler in diesen Filmen recht deutlich sprechen:

Astrid Lindgren-Verfilmungen

(Regie, sofern nicht angegeben: Olle Hellborn)

– Wir Kinder aus Bullerbü (Alla vi barn i Bullerbyn) (Regie: Lasse Hallström)

– Pippi Langstrumpf (Pippi Långstrump)

– Pippi geht von Bord (Här kommer Pippi Långstrump)

– Pippi in Taka-Tuka-Land (Pippi Långstrump de sju haven)

– Pippi außer Rand und Band ( rymmen med Pippi Långstrump)

– Madita (Du är inte klok Madicken) (Regie: Göran Graffman)

– Madita und Pim (Madicken Junibacken)

– Karlsson auf dem Dach (Världens bästa Karlsson)

– Die Brüder Löwenherz (Bröderna Lejonhjärta)

– Rasmus und der Vagabund (Rasmus luffen)

Wie man übt, gesprochenes Schwedisch zu verstehen!

Auf den ersten Blick erscheint die schwedische Sprache erstmal einfach, denn Schwedisch ist mit Deutsch und Englisch eng verwandt und solange man nur Texte liest, versteht man eine ganze Menge.

Schwierig wird es erst, wenn man einem Schweden begegnet, denn der spricht vieles anders aus als erwartet und redet auch viel schneller! Da versteht ein Deutscher dann kaum noch etwas und ein Schwedisch-Anfänger leider auch nicht viel mehr. Dadurch lässt man sich leicht entmutigen, dabei kann man Hörverstehen trainieren, wie jede andere Fertigkeit auch.

Am besten eignen sich hierfür in allen Sprachen Kinderbücher und Kinderfilme,  aber wenn man wenig Zeit zum Lernen hat, verbringt man diese vielleicht nicht so gern mit Kinderliteratur.

Wer sich sowieso im Weltgeschehen auf dem Laufenden halten möchte/muss, dem bietet das schwedische Radio an fünf Tagen pro Woche die Sendung „Klartext“. Hier gibt es Nachrichten in vereinfachtem Schwedisch als

  • Webradio-Sendung mit Sendungs-Archiv (Achtung: öffnet sich in einem neuen Fenster, falls nicht oder falls eine Fehlermeldung erscheint, muss man die Pop-Ups im Browser für die Seite des schwedischen Radios zulassen)

Weil mich schon viele gefragt haben, hier eine Erklärung, was Podcasts eigentlich sind:

podcast /{'}p{Q}dk{A}{:}st; NAmE {'}p{A}{:}dkæst/

Man kann Podcasts als Radio- oder Fernsehsendungen auffassen, die man automatisch abonnieren kann und danach unabhängig von Sendezeiten anhören kann.

Wichtig ist, dass man diese Klartext-Sendungen ruhig immer wieder anhören sollte, auch wenn man noch längst nicht alles versteht.

Das entspricht der Erfahrung im Ausland, bei dem sich das Hörverständnis für ähnliche Situationen wie Kennenlernen oder Smalltalk sehr schnell verbessert, obwohl man die Übersetzungen nur immer wieder aus dem Zusammenhang erraten konnte.

Als kleines Extra gibt es auf der Startseite von Klartext kleine Zusammenfassungen der Sendungen, die einem beim ersten Anhören helfen, überhaupt etwas zu verstehen.

Lycka till!

P.S. Besonders gut eignen sich die Klartext-Sendungen als Material zum stundenlangen Passiv-hören.

SWEDEX, die Schwedisch-Prüfung

Wer Schwedisch lernt ist meistens verliebt – in das Land und die Menschen dort. Er lernt die Sprache, weil sie so schön klingt, weil er Astrid Lindgrens Kinderbücher mag, oder einfach, um sich im nächsten Urlaub unterhalten zu können.

Damit man trotzdem etwas in der Hand hat, gibt es die SWEDEX-Prüfung (Infos på svenska, tack! auf deutsch bitte)  für die Niveaus A2 und B1 des „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER)„.

Auf welchem Niveau befinde ich mich? Hier gibt es eine ausführliche Beschreibung der einzelnen Niveaustufen.

hundert schwedische Dialekte

Das Schwedische zeichnet sich dadurch aus, dass es sehr viele Dialekte hat, die von Ort zu Ort voneinander abweichen. Mein schwedischer Gastvater, der Schriftsteller Gunnar E. Sandgren, hat mir davon erzählt, dass es im ganzen Land Bemühungen gibt, diese zu bewahren, indem man zu älteren Leuten in entlegene Dörfer geht und deren Dialekte aufzeichnet.

Das Ergebnis dieser Bemühungen kann man auf dieser Seite betrachten, auf der über hundert schwedische Dialekte mit Hörproben desselben Textes und deren Transkription zur Verfügung stehen. Das ist angewandte Sprachwissenschaft.

schwedische Zeitung 8 Sidor

8 Sidor [sprich „otta ßiduhr“] ist eine Zeitung in leicht zu lesendem Schwedisch.
Die Schweden achten sehr darauf, dass Einwanderer – auf Schwedisch übrigens nicht Ausländer sondern „Nysvenskar“ Neuschweden – mit allen Mitteln dabei unterstützt werden, die schwedische Sprache zu lernen.
Daher gibt es auch einen Verlag, der solche „lättlästa böcker“ herstellt und diese Zeitung.
Besonders toll daran ist, dass die auch vorgelesen wird, wenn man rechts oben auf „Lyssna“ klickt. Man kann sogar die Geschwindigkeit verändern.

Projekt Runeberg – skandinavische Literatur im Internet

Für begeisterte Leser, die Lust haben, in Werken der klassischen Literatur zu stöbern, ist das Projekt Runeberg die erste Anlaufstelle. Sie ist das skandinavische Pendant zum Projekt Gutenberg und enthält urheberrechtsfreie Texte (und ein paar geschützte) in allen skandinavischen Sprachen. Leider gibt es im Gegensatz zum Gutenberg (noch) keine Hörbücher zu den Dateien.
Nur Vorsicht mit der Rechtschreibung, sie ist im letzten Jahrhundert in allen Sprachen mehrere Male überarbeitet und vereinfacht worden, daher sind die Texte nicht unbedingt zum Schreiben lernen geeignet.

Nils Holgersson

Hier gibt es einen besonderen Klassiker der schwedischen Literatur – Selma Lagerlöfs „Nils Holgerssons underbara resa genom Sverige“.
Für viele ist das „nur“ Kinderbuch, aber literarisch großartig und außerdem eigentlich ein Lehrwerk für Landeskunde. Kann man aus Urheberrechtsgründen noch nicht runterladen, aber immerhin am Bildschirm lesen.

Schwedisch-Lexikon Lexin

wenn ich Wortformen oder Redewendungen nachschlagen will, lasse ich immer häufiger mein wunderbares Prisma-Lexikon und Norstedts Ordbok im Regal stehen und „befrage“ das Online-Wörterbuch des schwedischen Schulwerkes Lexin.

Hier gibt es ein schwedisch-schwedisches Wörterbuch, das sogar eine eingebaute Rechtschreibkorrektur hat und falsch geschriebene Wörter zu erraten versucht, indem es eine Liste mit möglichen Schreibweisen anbietet. Sehr gelungen ist auch, dass es die schwedischen Sonderzeichen als copy-paste-Vorrat direkt unterhalb des Suchfeldes gibt, was die Eingabe an fremden Rechnern enorm erleichtert.
Außerdem gibt es Lexika in allen möglichen Sprachen. Die bekannsten darunter sind Englisch und Spanisch. Es gibt aber auch exotische Sprachen wie Albanisch und Serbisch.