Update: Märchen in mehreren Sprachen – Sprachen mit Paralleltexten lernen

Wenn man beim Sprachenlernen nach der Birkenbihl-Methode vorgeht, merkt man schnell, dass es nicht so viele de-kodierte Sprachkurse auf dem Markt gibt und dass das De-Kodieren sehr viel Zeit kostet, wenn man es selbst übernimmt.

Vera F. Birkenbihl empfahl dem fortgeschrittenen Sprachenlerner, beim Lesen von fremdsprachigen Büchern nur jeweils die ersten Seiten zu de-kodieren und beim Weiterlesen nur noch unbekannte Wörter oder interessante Phrasen.

wenn man schneller de-kodieren möchte
Das De-Kodieren der ersten Seiten wird viel einfacher und richtig interessant, wenn man einen Paralleltext zum Nachschlagen benutzt, statt eines Wörterbuchs.

wenn man Vorkenntnisse hat
Wenn einem die neue Sprache nicht so fremd ist,

  • weil man bereits Vorkenntnisse besitzt, z. B. wenn man bereits eine ähnliche Sprache gelernt hat oder
  • wenn man die ersten Lektionen eines Sprachkurses bereits bearbeitet hat oder
  • wenn man sich beim Sprachenlernen nicht entmutigen lässt, wenn man unbekannten Wörtern begegnet,

empfehle ich, mit Paralleltexten weiterzulernen.

http://www.polyglotnerd.com/blog/2014/08/11/how-to-improve-reading-in-a-foreign-language-part-2-parallelbilingual-texts/ via: http://www.polyglotnerd.com

 

was man braucht

  • einen fertigen Paralleltext in zwei Sprachen (Quellen s. u.)
  • ein möglichst interessantes oder noch besser spannendes Buch/Ebook in zwei Versionen:
    a) einmal in einer Sprache, die man sehr gut lesen kann und
    b) einmal in der Fremdsprache/Zielsprache, die man lernen/auffrischen möchte.

Ich empfehle besonders Krimis und Thriller fürs Sprachenlernen, da man hier unbedingt bis zum Ende weiterlesen will und das Buch nicht in der Ecke liegenlässt.

Ablauf
1. den Anfang der Geschichte in der Sprache lesen, die man gut versteht, bis es so richtig spannend wird
2. dieses Buch weglegen (auch wenn’s schwerfällt ;))
3. das Buch in der Zielsprache nehmen und
4. in der Zielsprache weiterlesen.

bitte nicht frustrieren lassen!
Je nachdem, ob man schon Vorkenntnisse in einer verwandten Sprache hat oder nicht, ob einem die neue Fremdsprache also anfangs sehr fremd erscheint, desto einfacher oder schwieriger fühlt sich das Lesen in dieser Sprache an. Das gibt sich aber im Laufe der nächsten Seiten.

Beispiel aus meinem Leben:
wenn man schon etwas Englisch und Deutsch kann, ist Schwedisch vergleichsweise „leicht“ zu lernen, wenn man dagegen sehr gut Englisch und Deutsch kann und: Chinesisch lernen will, steht man vor einer großen Herausforderung …

was die Arbeit mit Paralleltexten bringt
Durch dieses Lesen in der neuen Sprache erwirbt man in kurzer Zeit einen großen passiven Wortschatz und ein sehr gutes Leseverständnis. Diese Grundkenntnisse sollte man – wenn man die Sprache nicht nur zum Lesen kennen will – durch Sprechen, Übungen, Spiele oder Sprachunterricht aktivieren.

Außerdem kann man das Lesen in der Zielsprache nach den ersten anstrengenden Seiten genießen, weil man nicht jedes unbekannte Wort im Wörterbuch nachschlagen muss.

Unser Gehirn lernt beim Lesen nebenher viel über den Aufbau der neuen Sprache, über die Grammatik, über die Satzstellung und über Unterschiede zwischen bereits gelernten Sprachen und der Zielsprache.

Tipp
falls es keine „eingebaute“ Möglichkeit gibt, sich zwei Sprachen als Paralleltext anzeigen zu lassen, kann man sich die Märchen z.B. in verschiedenen Tabs oder Fenstern seines Browsers, die man nebeneinander öffnen, in unterschiedlichen Sprachen anzeigen lassen.


 

Paralleltexte im Internet

AndersenStories: Andersens Märchen in 7 Sprachen
Ich habe noch nicht so viele Seiten gefunden, auf denen eine vernünftige Auswahl zu finden ist, aber die Seite AndersenStories ist eine rühmliche Ausnahme: auf AndersenStories gibt es Andersens Märchen in sieben Sprachen, nämlich auf

  • Deutsch
  • Englisch
  • Dänisch (natürlich;-))
  • Spanisch
  • Französisch
  • Niederländisch und
  • Italienisch

Die Unterseiten sind durch Werbung und unübersichtliche Navigationsleisten nicht gerade einladend, aber es lohnt sich weiterzuklicken.

Die Texte sind komplett vorhanden und es gibt für jedes Märchen die Möglichkeit, einen Paralleltext in einer Sprache nach Wahl anzeigen zu lassen.

Zusätzlich gibt es in den meisten Sprachen sogar noch Audiodateien, alles in allem also ein Lehrwerk in sieben Sprachen!

Grimmstories – Grimms Märchen in 12 Sprachen
Wem das an Sprachen noch nicht reicht, dem empfiehlt ManuEla, eine Leserin meines Blogs, eine ähnlich gemachte Website, in denen man alle Märchen der Gebrüder Grimm findet und zwar in folgenden Sprachen:

  • Dänisch
  • Deutsch
  • Englisch
  • Spanisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Niederländisch
  • Polnisch
  • Portugiesisch
  • Russisch
  • Vietnamesisch und
  • Chinesisch (leider nur in Kurzzeichen)

ebenfalls mit der Möglichkeit, die Sprachen in Spalten nebeneinander darzustellen und sie damit wie einen Paralleltext zu benutzen.

Tausend Dank, liebe ManuEla, für diesen genialen Tipp!


 

zweisprachige Lektüre in Buchform (Auswahl)
dtv zweisprachig – zweisprachige Lektüre/Paralleltexte
Achtung: die Übersicht steht erst weiter unten auf der Seite, bitte runterscrollen
– mein Favorit: tolle Internetseite, übersichtlich, schön anzuschauen, gute Suchfunktion, danke!
– die Übersicht ist geordnet nach Lern-Niveaus und Fremdsprachen
– bietet auch Bücher in „exotischeren“ Sprachen, wie Chinesisch, Griechisch, Italienisch, Lateinisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Türkisch

Penguin – zweisprachige Paralleltexte
alte Reihe, daher nur noch begrenztes Angebot

Penguin – zweisprachige Kurzgeschichten als Paralleltexte

Penguin – zweisprachige Kinderbücher & Märchen

Weitere Verlagsangebote folgen, leider sind nicht alle Internetseiten deutscher Verlage so übersichtlich wie die der DTV Verlagsgesellschaft, deshalb brauche ich noch etwas Zeit zum Sichten und Probelesen – das soll keine Schleichwerbung sein.

Viel Freude beim Lesen in Eure/Ihrer Zielsprache!
Ich freue mich immer über Tipps, Rezensionen und Reaktionen 🙂

ungarische Hörbücher mit E-Texten (Hungarian Electronic Library/MEK)

Ich habe auf meinem Blog schon Ressourcen zu vielen unterschiedlichen Sprachen empfohlen, aber Ungarisch war bislang nicht dabei. Heute möchte ich deshalb endlich allen Ungarisch-Lernern die Seite der ungarischen E-Bibliothek „Magyar Elektronikus Könyvtár (MEK)“ empfehlen.

Dort findet man Werke ungarischer Autoren und auch einige ungarische Übersetzungen bekannter Werke der Weltliteratur als Texte (in unterschiedlichen Formaten) und dazu meistens MP3-Dateien, die man herunterladen kann.

Hier geht es zur ungarischen Version und für alle diejenigen, die noch gar kein oder noch nicht so gut Ungarisch können, hier auch eine Übersichtsseite der MEK auf Englisch.

Ich wünsche viel Spaß beim Lernen und Genießen der spannenden ungarischen Sprache!

Babel – schwedische Literatursendung

Und hier noch ein Programmtipp von mir:

In der Fernsehsendung „Babel“ treffen sich Schriftsteller, um über Literatur zu diskutieren. Ich empfehle die Sendung Liebhabern der skandinavischen Literatur und Menschen, die Spaß an intelligenten Diskussionen auf Schwedisch haben.

Auf der Homepage des Programmes gibt es nähere Infos zu jeder Sendung, sowie Interviews und Videoclips zu den besprochenen Themen.

Dazu gibt es auch den Babelblog, auf dem man vertiefende Artikel findet.

Weltliteratur auf Französisch lesen und hören

Für Französisch-Lerner gibt es inzwischen tolle interaktive Hörbücher von digital publishing.

Wer statt Kurzgeschichten allerdings lieber längere Texte lesen möchte, findet hier Klassiker der Weltliteratur als Hörbuch mit einem Link zum digitalen Text.

schwedische Zeitung 8 Sidor

8 Sidor [sprich „otta ßiduhr“] ist eine Zeitung in leicht zu lesendem Schwedisch.
Die Schweden achten sehr darauf, dass Einwanderer – auf Schwedisch übrigens nicht Ausländer sondern „Nysvenskar“ Neuschweden – mit allen Mitteln dabei unterstützt werden, die schwedische Sprache zu lernen.
Daher gibt es auch einen Verlag, der solche „lättlästa böcker“ herstellt und diese Zeitung.
Besonders toll daran ist, dass die auch vorgelesen wird, wenn man rechts oben auf „Lyssna“ klickt. Man kann sogar die Geschwindigkeit verändern.

Projekt Runeberg – skandinavische Literatur im Internet

Für begeisterte Leser, die Lust haben, in Werken der klassischen Literatur zu stöbern, ist das Projekt Runeberg die erste Anlaufstelle. Sie ist das skandinavische Pendant zum Projekt Gutenberg und enthält urheberrechtsfreie Texte (und ein paar geschützte) in allen skandinavischen Sprachen. Leider gibt es im Gegensatz zum Gutenberg (noch) keine Hörbücher zu den Dateien.
Nur Vorsicht mit der Rechtschreibung, sie ist im letzten Jahrhundert in allen Sprachen mehrere Male überarbeitet und vereinfacht worden, daher sind die Texte nicht unbedingt zum Schreiben lernen geeignet.