schwedische und skandinavische MP3-Hörbücher und E-Books kaufen

Ich empfehle meinen Schwedisch-Schülern immer wieder, möglichst viel Schwedisch zu hören, weil man dadurch nicht nur die Aussprache lernt, sondern auch Verbformen und Satzstellung und eine Menge interkulturelles Wissen – und das ganz nebenbei, während man Literatur genießt!

Weil man sich auf der Suche leicht mal verirren kann, möchte ich hier ein paar Vorschläge zu guten Anbietern im Netz geben. Ich habe alle genannten Anbieter getestet und empfehle nur solche, die auch mit einer deutschen Kreditkarte funktionieren – es ist nämlich auch in EU-Zeiten häufig nicht möglich, mit einer deutschen Kreditkarte bei schwedischen Internetanbietern zu bezahlen…

grundsätzliche Infos zu den Anbietern

Kauf per Kreditkarte: alle Shops bieten den Download nach Eingabe der Kreditkarten-Nummer an. Eine Bestellung gegen Rechnung ist in Schweden höchst ungewöhnlich.
Sicherungskopien: kopieren darf man die Hörbücher nur für den eigenen Gebrauch, dafür aber unbegrenzt!
– Wasserzeichen statt Kopierschutz: statt DRM-Schutz oder eigenem geschützen Dateiformat, mit dem man als Benutzer nur Ärger hat, kennzeichnen die schwedischen Anbieter die Dateien mit einem „Wasserzeichen“ (weitere Infos), so dass die Herkunft der Dateien bei Missbrauch zurückverfolgt werden kann (d.h. man darf die Dateien zum eigenen Gebrauch auf unterschiedliche Medien abspielen, sichern und sogar konvertieren, aber eben nicht auf irgendwelche Tauschbörsen hochladen. Wenn jemand anderes das illegalerweise tut, haftet der Käufer/Besitzer der Datei, dessen Name im Wasserzeichen steht).
– Archivierung: Ich empfehle dringend (aus eigener, leidvoller Erfahrung!), die gekauften Hörbücher nach dem Download auf einem externen Laufwerk oder einer CD zu sichern, sonst ist die Sammlung nach einem Festplatten-Crash schnell verloren.
– Dateiformat: üblich ist das MP3-Format, man darf die Dateien aber zu eigenen Zwecken neu formatieren (die größeren Anbieter bieten alle Hörbücher auch im Format für iPhone/iPod an)

empfehlenswerte Onlineshops für schwedische E-Books (zum Download) und schwedische Hörbücher (als MP3-Download)

Dito.se
+ auch als App verfügbar (für iOS und Android)
+ sehr komfortabel (ähnlich wie bei Amazon): Kauf im Webbrowser auf dem Gerät oder dem Computer, danach erscheint das gekaufte neue Hörbuch direkt in der App und kann dort mit einem Klick auf das Gerät heruntergeladen werden, damit es offline verfügbar ist
+ hier gibt es auch E-Books, die man mit der gleichen App herunterladen und lesen kann
+ riesiges Angebot, es gibt auch englische Hörbücher und E-Books
– man kauft zuviel, weil es so einfach ist;-)

Muntligt.se
+ sehr großes Angebot an Hörbüchern
+ es gibt auch E-Books zum Download
+ manchmal günstiger als dito.se
+ alle Bücher einer Serie werden in der Reihenfolge angezeigt
– weniger komfortabel als dito.se

Anbieter für Medien auf Dänisch, Norwegisch und Finnisch

addbooks.se
+ sehr großes Angebot an Hörbücher auf Schwedisch, Dänisch, Englisch und Finnisch
+ auf Englisch und Schwedisch gibt es zusätzlich E-Books im Angebot
+ man bekommt Gutscheine zum Verschenken (ins Ausland sogar per E-Mail, weil das Porto sehr teuer wäre)

Eine Übersicht weiterer Anbieter, auch für Medien auf Dänisch, Finnisch und Norwegisch, gibt es auf der Elib-Seite.

Wer lieber ein normales Buch liest oder ein Hörbuch auch auf CD haben möchte, wird in meinem Artikel skandinavische Bücher, Hörbücher und Filme kaufen fündig.

Welches Hörbuch habt ihr zuletzt gehört? Ist es empfehlenswert?
Ich wünsche auf jeden Fall ganz viel Spaß beim Anhören!

Empfehlung: TV-Sendung über schwedische Dialekte

Vor ein paar Tagen empfahl mir eine Schülerin eine Sendung des schwedischen Fernsehens, in der es um schwedische Dialekte geht und ich möchte diese Empfehlung gern an meine Leser weitergeben.

Die Sendung heißt svenska dialektmysterier und man kann sie über SVT Play auch in Deutschland ansehen.

In jedem Beitrag wird der Dialekt einer schwedischen Region vorgestellt und ein bisschen über die Geschichte dieser Region berichtet; diese Mischung aus Sprachwissenschaft und Landeskunde in einem macht die Sendung so interessant für mich.

Alle Beiträge sind untertitelt (dazu einfach auf das T-Symbol rechts unten im Abspielfenster klicken), so dass man auch zunächst unverständliche Dialektbeiträge verstehen kann und gleichzeitig das Hörverstehen trainiert und dann für den nächsten Schwedenaufenthalt gewappnet ist.

Zusätzlich gibt es auf der Website der Sendung eine animierte Landkarte Schwedens, auf der man die Verbreitung von typischen Dialektausdrücken sehen kann.

Ich danke Katharina herzlich für die tolle Empfehlung!

Wer sich darüber hinaus für Aufnahmen und Transkriptionen schwedischer Dialekte interessiert, findet weitere Informationen in meinem Artikel Hundert schwedische Dialekte.

Selbstmotivation – gegen den inneren Schweinehund

Wir alle kennen diesen Gedanken: „Ich sollte mal wieder, aber nicht gerade jetzt. Jetzt habe ich keine Lust/keine Zeit/…“

Gegen den vielzitierten “inneren Schweinehund” empfehle ich folgende Strategien, um sich selbst zu motivieren (intrinsische Motivation):

Automatisieren

Indem man das Lernen einfach mit einer Handlung zu verknüpft, die man sowieso täglich ausführt, wie z.B. Zähneputzen, Autofahren, Bahnfahren, irgendwo Anstehen, Warten etc.

Das hat den Vorteil, dass man nicht mehr lange darüber nachdenkt, ob man gerade Lust hat etwas zu tun oder lieber doch nicht.

Dieses Nachdenken führt sonst häufig dazu, dass man etwas nicht tut, weil es mit irgendeinem inneren Widerstand verknüpft ist, oder schlicht, weil man keine Lust dazu hat oder verlockendere Alternativen.

Indem man das Lernen mit einer täglichen Handlung verbindet, wird es stattdessen automatisiert und man muss diesen inneren Dialog nicht mehr so häufig führen sondern tut einfach, wofür man sich einmal entschieden hat.

Das Ganze funktioniert wirklich, das einzige Hindernis ist hierbei, dass man sich dazu zwingen muss, gleich heute damit anzufangen, denn sonst bleibt es ein ewiger Neujahrs-Vorsatz!

Vielleicht kann ich Sie mit persönlichen Tipps überzeugen?

Erfahrungsbericht: fahrZEIT ist Lernzeit

Jedes Mal, wenn ich den Autoschlüssel in der Zündung herumdrehe, schaltet sich mein Autoradio an und spielt ein schwedisches Hörbuch ab, ohne dass ich etwas dafür tun müsste und ohne dass ich darüber nachgedacht hätte, ob ich überhaupt Lust habe, ein Hörbuch anzuhören.

Dadurch nutze ich ungefähr 10 Stunden in der Woche, um schwedische Literatur zu hören die ich sonst lesen würde (wenn ich die Zeit dazu hätte;-)) und mich gleichzeitig mit aktueller Sprache und guten Aussprache-Vorbildern zu umgeben. Vera F. Birkenbihl nannte diese Strategie „einen Kurzurlaub im Land machen“.

VerEinfachen

Wichtig ist für mich besonders, dass ich einfach mit dem Lernen anfangen kann, denn sonst (er)finde ich sehr schnell Ausreden, weil es zu umständlich wäre, erst einmal alle benötigten Dinge zusammenzusuchen.

Tipps aus meinem Alltag

– das Buch aufgeschlagen auf dem Esstisch/Schreibtisch liegenlassen
– eine Playlist auf meinem MP3-Player anlegen
– die Datei im Computer mit der Ziffer 1 vor dem Titel speichern, damit sie ganz oben im „Finder“ erscheint (oder sie am besten direkt auf dem „Schreibtisch“ speichern)
– den entsprechenden Webradiosender als Lesezeichen in meinem Webbrowser speichern
–  direkt die App des schwedischen Radios (SR.se) auf meinem Smartphone nutzen, die nur einen Fingerdruck entfernt ist, weil das Gerät ohnehin immer angeschaltet bleibt (Play für Android & Play für iOS)

Und welche Strategien haben Sie, um sich selbst zum regelmäßigen Lernen zu überlisten?

 

Talkshow-Empfehlung Skavlan auf Schwedisch/Norwegisch

Meine Lieblingssendung im schwedischen Fernsehen ist Skavlan, eine sehr bekannte Talkshow mit dem norwegischen Moderator Fredrik Skavlan.

Das Besondere an dieser Sendung ist, dass alle Gäste in ihrer jeweiligen Muttersprache reden, eine Sendung also manchmal auf Schwedisch, Norwegisch, Dänisch und bei internationalen Gästen auch Englisch läuft, was für mich als Sprachwissenschaftlerin und Skandinavistin sehr spannend ist.

Aber keine Angst, alle Gäste die eine andere Sprache als Schwedisch sprechen bekommen im schwedischen Fernsehen schwedische Untertitel „verpasst“, was gerade bei norwegischen Dialekten sehr hilfreich sein kann. Im norwegischen Fernsehen hingegen bekommen nicht-norwegische Gäste norwegische Untertitel.

schwedisch-norwegische Koproduktion

Die Sendung ist eine Koproduktion zwischen dem Norwegischen Fernsehen (NRK) und dem Schwedischen Fernsehen (SVT). Der Vorgänger dieser Sendung lief ursprünglich im norwegischen Fernsehen als Freitagsabend-Talkshow unter dem Titel „Først & Sist“ und war auch im Nachbarland Schweden äußerst beliebt.

Warum ich die Sendung empfehle

Abgesehen davon, dass die Sendereihe sich wunderbar fürs Sprachenlernen eignet, gefällt mir an dieser Sendung besonders, dass die Gäste aus Politik, Kultur, Wissenschaft, Sport und der Unterhaltungsbranche häufig keine Berühmtheiten sind, die man in jeder großen Talkshow sieht, sondern dass recht unbekannte Menschen gemeinsam mit bekannteren im Mittelpunkt stehen und auf interessante und zum Teil recht persönliche Fragen antworten.

Der Moderator Fredrik Skavlan gestaltet die Sendung gleichermaßen seriös und unterhaltsam, während er mühelos zwischen den Sprachen hin und her wechselt.

Skavlan online ansehen

Die Sendung kann man auf SVT Play 30 Tage nach Ausstrahlung online mit schwedischen Untertiteln angucken. Dazu einfach in der alphabetischen Übersicht auf „Skavlan“ klicken, dann kommt man direkt zum Sendungsarchiv.

Wer Norwegisch kann oder lernt, kann die aktuelle Sendung mit norwegischen Untertiteln auf der NRK-Seite angucken.

Infos zu den kommenden Sendungen

Auf der Skavlan-Seite findet man Informationen zu den Gästen der kommenden Sendungen auf Englisch, Norwegisch und Schwedisch.

in memoriam Vera F. Birkenbihl

Am 3.12.2011 verstarb Frau Birkenbihl nach langer Krankheit und das ist ein riesengroßer Verlust für alle Menschen, die sich mit Lernen und Lehren befassen.

Sie erforschte die Zusammenhänge beim Lernen und kämpfte für Autodidakten und Schüler gleichermaßen, ohne sich durch die vielen Anfeindungen stören zu lassen mit denen sie konfrontiert wurde. Ihre Bücher erschienen in vielfachen Auflagen und füllen ein ganzes Regal.

Mein Blog entstand angeregt durch Frau Birkenbihls Forschung und sie hat meine Schul- und Studienzeit entscheidend beeinflusst. Ohne sie wäre ich heute nicht Sprachtrainerin, sondern würde wohl immer noch Angst davor haben, neue Sprachen zu lernen.

Statt aber noch mehr über sie zu schreiben, möchte ich Vera F. Birkenbihl selbst an dieser Stelle zu Wort kommen lassen – in ihren Videos zum Sprachenlernen nach der Birkenbihl-Methode, die sie auf Youtube veröffentlichte, damit alle Schüler sie kostenlos sehen könnten.
Die Videos richten sich zwar an eigentlich an Schüler, aber die Erklärungen gelten auch für Erwachsene;-) 

Videos von Frau Birkenbihl über ihre Sprachlern-Methode

Danke!

Rezension: kostenlose Apps und Online-Wörterbücher von bab.la

Ich habe bereits Empfehlungen für die Norstedts-Apps und deren Online-Wörterbücher für Schwedisch gegeben, die zwar einiges kosten, meiner Meinung nach aber sehr lohnenswert sind.

Heute möchte ich diese Empfehlungen ergänzen, denn vor einiger Zeit wurde ich freundlicherweise von Hanne Ockert-Axelsson von der bab.la GmbH aus meiner Heimatstadt Hamburg auf deren Wörterbuch-Apps und die Online-Wörterbücher aufmerksam gemacht.

Ich empfehle auf meinem Blog nichts, von dem ich nicht selbst überzeugt bin, daher habe ich die Wörterbücher erst einmal ausgiebig getestet.

Mein Fazit:
Ich empfehle Schwedisch-Lernern die bab.la-Wörterbücher und die Apps (leider nur für iOS erhältlich) sehr gern weiter und bedanke mich herzlich für den Hinweis!

Es handelt sich um ein kostenloses Angebot, das durch das Engagement seiner Mitglieder lebt. Damit hat es vielleicht nicht den Umfang und die hohe Genauigkeit eines redaktionell bearbeiteten Wörterbuches, aber dafür enthält es so manche aktuelle, umgangssprachliche Redewendung, die man in einem gedruckten Wörterbuch nicht findet.

Online-Wörterbuch Schwedisch-Deutsch:
Auf der Website des Anbieters findet man (neben Wörterbüchern in 17 weiteren Sprachen!) ein Schwedisch-Deutsches Wörterbuch, welches mich dadurch überzeugt hat, dass es grammatikalische Angaben enthält und zusätzlich eine tolle Funktion, die es in gedruckten Wörterbücher selten gibt, nämlich eine große Anzahl an Beispielsätzen aus dem Internet, in denen das gesuchte Wort in seiner Verwendung gezeigt wird.

Wörterbuch-Apps (für iOS)
Das Besondere an den Apps ist, dass die Wörterbücher offline verfügbar sind, sobald man sie installiert hat, was sie für iPod-Benutzer und Reisende interessant macht.
Ein weiterer Vorteil ist, dass man nicht erst die Sprache auswählen muss, wenn man ein Wort sucht.
Am besten gefällt mir persönlich die Funktion „history“, in der alle bereits gesuchten Wörter aufgelistet sind, was einem das Wiederholen dieser Wörter erleichtert.

Ich nutze die folgenden Apps:
Das kostenlose Schwedisch-Englische Wörterbuch mit über 85.000 Einträgen und das ebenfalls kostenlose Deutsch-Englische Wörterbuch mit über 500.000 Einträgen.

Die bab.la-Seite steht unter dem Motto „loving languages“ und das merkt man, wenn man die Seite besucht.

Babel – schwedische Literatursendung

Und hier noch ein Programmtipp von mir:

In der Fernsehsendung „Babel“ treffen sich Schriftsteller, um über Literatur zu diskutieren. Ich empfehle die Sendung Liebhabern der skandinavischen Literatur und Menschen, die Spaß an intelligenten Diskussionen auf Schwedisch haben.

Auf der Homepage des Programmes gibt es nähere Infos zu jeder Sendung, sowie Interviews und Videoclips zu den besprochenen Themen.

Dazu gibt es auch den Babelblog, auf dem man vertiefende Artikel findet.